23. März 2013

Volksschule Oberwart gewinnt die School Trophy

Redwell School Trophy

Vergangenen Freitag fand das große Finale der Redwell School Trophy statt. Spannung, Spaß und Spiel standen am Tagesprogramm. Gemeinsam mit der Bundesanstalt für Kinderpädagogik veranstalteten die Redwell Gunners das Final Four der School Trophy. Vier Teams kämpften um die begehrte Trophy, nämlich eine Outdoor Basketball Anlage für ihre Schule.

Kurz zur Vorgeschichte:
Seit Jahren betreuen die Redwell Gunners 10 Volksschulen in Berzirk Oberwart. Zunächst werden in den 3. und/oder 4.Klasse der jeweiligen Schule die Basketballgrundlagen in spielerischer Form mit einem Gunners-Nachwuchsbetreuer geübt.
Im 2. Schulsemester wird die „School-Trophy“ gespielt. Zunächst in 2 „Divisions“ die Vorrunden, in der sich die besten 4 Teams für den Abschlussevent („Final Four“) qualifizieren. Die restlichen Teams nehmen beim Abschlussevent an den technischen Bewerben (Freiwurf, Zeilwerfen und Slalomlauf) teil.

Dieses Jahr blieb die Qualifikation bis zum letzten Tag spannend. Während in der Division West die Finalisten mit VS Oberwart II und VS Oberschützen bereits fix waren, viel die entgültige Entscheidung in der Division Ost erst einen Tag vor dem Final Four. Hier konnte sich letztendlich die VS Oberwart mit einem Sieg gegen die VS Großpetersdorf als Gruppensieger vor der VS Schlaining durchsetzen.

Die Finalisten der diesjährigen Redwell School Trophy waren:

Division Ost: VS Oberwart I und VS Schlaining
Division West: VS Oberwart II und VS Oberschützen

Das erste Finalspiel zwischen VS Oberwart I und VS Oberschützen konnte die VS Oberwart I mit 18:3 für sich entscheiden und den Einzug ins Finale fixieren.
Im zweiten Finalspiel zwischen VS Schlaining und VS Oberwart II schien es zuerst so, dass es ein reines Oberwarter Finale wird. Das Team VS Oberwart II ging mit 4 Punkten in Führung. Erst mit Fortdauer des Spieles begann die VS Schlaining sich auf das Spiel einzustellen und begann zu Punkten. Mit einem Endstand von 13:7 fixierte die VS Schlaining den Einzug ins Finale.

Im Spiel um Platz 3/4 zwischen der VS Oberschützen und VS Oberwart II wollte einfach kein Korb auf beiden Seiten gelingen. Viele Würfe scheiterten am Korbring oder verfehlten ihr Ziel und so stand es am Ende des Spiels 0:0. Da eine Entscheidung getroffen werden musste, wurde diese an der Freiwurflinine gesucht. Beide Teams stellten ihre besten Werfer zu Verfügung, wo sich dann die VS Oberwart II behaupten konnte.

Im Finale zwischen der VS Schlaining und VS Oberwart I blieb das Spiel vorerst offen. Beide Teams merkte man die Nervösität an und auch hier dauerte es relativ lange bis Oberwart I der erste Korb gelang. Nun spielte Oberwart I so richtig auf und es gelang ein 10:0 Run. Zur Pause stand es 12:0 für Oberwart I. Nach der Pause gab das Team der VS Schlaining jedoch ein Lebenszeichen von sich und scorte die ersten Punkte. Die VS Schlaining kämpfte verbissen, konnte jedoch den Sieg der VS Oberwart I nicht wirklich verhindern. Die VS Oberwart I gewann das Finale mit 18:4 und stand als Sieger der Redwell School Trophy 2013 fest.

Hier geht es zur Foto-Galerie...

Platzierungen der Redwell School Trophy 2013

1.Platz: VS Oberwart I
2.Platz: VS Schlaining
3.Platz: VS Oberwart II
4.Platz: VS Oberschützen

weiters teilgenommen: VS Rechnitz, VS Großpetersdorf, VS Kohfidisch, VS Kemeten, VS Rotenturm und VS Bad Tatzmannsdorf

 

Bei den Geschicklichkeitsbewerben wurden folgende Schüler ermittelt:

Zielwerfen
1.Platz: Maximilian Pagany (VS Oberwart)
2.Platz: Matthias Engleitner (VS Oberschützen)
3.Platz: Victoria Guger (VS Rotenturm)

Slalomlauf
1.Platz: Niklas Mikovits (VS Oberwart)
2.Platz: Maté Horváth (VS Oberwart)
3.Platz: David Tanczos (VS Oberwart)

Freiwurf
1.Platz: Timo Koger (VS Rotenturm)
2.Platz: Cora Horvath (VS Oberwart)
3.Platz: Jonas Grabenhofer (VS Oberschützen)

Kommentar von Nachwuchskoordinator Gerhard Wenzl:
Ich finde es toll, dass so viele Kinder für diese Sportart zu begeistern sind. Es ist schön zu beobachten, mit welchem Ehrgeiz, Kampfeswillen und Teamgeist die Kinder spielen. Man sieht richtig, wie viel Spaß es den Kindern macht. Einfach super!
Ich bedanke mich bei allen SchulleiterInnen für ihr Entgegenkommen. Es macht meinem Trainerteam großen Spaß mit den Kindern zu arbeiten und ich hoffe, dass wir diesen Event und dieses großartige Projekt in den Volksschulen nächstes Jahr wieder veranstalten dürfen.
Bedanken möchte ich mich auch bei der Bundesanstalt für Kinderpädagogik für die Unterstützung beim Abschlussevent. Die SchülerInnen machen ihre Sache einfach hervorragend und ich erhalte jedes Jahr nur positive Rückmeldungen von den Kindern.