20. Januar 2019

Gunners zertrümmern alle Hoffnungen der Flyers!

Starkes Finish mit hoher Energie!

Volksbank

Volksbank

 

präsentierte das Meisterschaftsspiel der ADMIRAL Basketball Bundesliga

UNGER STEEL Gunners Oberwart - Flyers Wels

 

Nach verhaltenem Start finden die Gunners gut ins Spiel. Richtig spannend wird die Begegnung als die Raiffeisen Flyers Wels im 3. Viertel wie aus heiterem Himmel einen 10-Punkte-Vorsprung der Gunners ausgleichen. Danach gegehn die Emotionen hoch. Aus der Spielunterbrechung kommen die UNGER STEEL Gunners nochmal mit Vollgas heraus und siegen deutlich und hochverdient.

Damit behaupten die Gunners weiterhin den 2. Tabellenplatz!

 

[Fotogalerie]  [Statistik]

 

UNGER STEEL Gunners Oberwart - Raiffeisen Flyers Wels 78:60  (16:17, 34:29, 47:42)
Werfer Gunners: Poljak 16, Lescault 13, Mikutis 11, Käferle 10, Coleman 9, Tawiah 8, Wolf 6, Knessl 5
Werfer Flyers: Sina 16, Lamesic 13, Zulic 11, Spruill Jr. 8, Blazevic 5, Jonsson 4, Csebits 3

Das Spiel beginnt ausgeglichen. Wels vergibt, gezwungen durch die konstante Verteidigung der Gunners, einige Körbe und nimmt nach 7 Minuten, beim Stand von 16:11, das erste Time-Out. Danach gewinnt das Spiel an Tempo, die Gunners vergeben einfache Chancen und Wels stellt durch einen 6:0-Run den Viertelendstand von 16:17 her.

Das zweite Viertel wird zunehmend aggressiver. Die Gunners können, angeführt vom topmotivierten Kapitän Sebastian Käferle, schnell wieder einen Vorsprung von 28:23 aufbauen. Nach 8 Minuten führen die Gunners erstmals im Spiel mit +7. Lamesic sorgt für den letzten Treffer vor der Halbzeit, Stand 34:29.

Die Gunners kommen konzentriert aus der Kabine und erhöhen auf +10, was die Gäste nach 3 Minuten zum Time-Out zwingt. Das zeigt Wirkung, Sina trifft zwei Dreier in Folge und verkürzt auf 41:37, während die Gunners ihre Chancen aus Steals nicht nutzen. Nach 8 Minuten im 3. Viertel gleicht Zulic mit einem Dreier aus (42:42). Nach kurzer Aufregung und drei technischen Fouls behält die Heimmannschaft die Nerven und kann auf 47:42 erhöhen.

Coleman sorgt zu Beginn des vierten Viertels für wichtige Punkte seitens der Gunners (52:42). Die Gäste scheinen müde zu werden und können sich oft nur mehr mit Fouls retten. Die Gunners hingegen zeigen ihren Spaß am Spiel und erhöhen 3 Minuten vor Ende auf +22. Wels leistet von da an kaum mehr Widerstand. Die Gunners gewinnen verdient mit 78:60.