04. Januar 2019

In Kapfenberg geht es an die Schmerzgrenze!

Schaffen die Gunners am Samstag eine Sensation?

Für die Gunners steht am Samstag das bisher prominenteste Auswärtsspiel auf dem Spielplan. Immerhin treffen die Gunners auf das Team der Kapfenberg Bulls -  auf den regierenden Meister und Supercupsieger.

In der Sporthalle Walfersam (Spielbeginn 19 Uhr) sind die Bulls klarer Favorit. Auch wenn sie dieser Favoritenrolle nicht imemr gerecht werden konnten, verstehen sie es eine hohe Performance aufs Parkett zu bringen. Vor allem im atlethischen Bereich müssen die Gunners diesmal voll dagegen halten. Dazu kommt noch ein erfahrener Kader mit den Ex-Gunnern Milan Stegnjaic, Bognic Vujosevic und den Top-Legionären Elijah Wilson (20 ppg) sowie Darien Nelson-Henry (6,3 rpg).

Das erste Aufeinandertreffen ging am 10. November mit 83:69 klar an die Bulls. Was für die Gunners spricht ist die Siegesserie in der auch gegen körperlich starke Teams die Oberhand behalten werden konnte. Gunners Headcoach Horst Leitner: "In Kapfenberg geht es an die Schmerzgrenze, da wird jedem alles abverlangt. Da müssen wir beweisen, dass wir das Zeug haben an der Tabellenspitze zu bleiben. Es wird ein heisser Tanz . Wir müssen uns in jeder Hinsicht gegenüber dem letzten Spiel steigern wenn wir bestehen wollen."

Bei einer Niederlage würden die Gunners auf den 3. Tabellenplatz zurückfallen.

Renato Poljak: "Wir nehmen die Herausforderung an und wollen unsere Siegesserie fortsetzen. Die Bulls werden uns alles abverlangen."

Let's Go Gunners!!!

[Fanbus Informationen]