03. Januar 2019

Im Neuen Jahr die Siegesserie fortsetzen!

.

Autohaus Fürst
Autohaus Fürst - Unterwart

präsentiert das Meisterschaftsspiel der ADMIRAL Basketball Bundesliga

UNGER STEEL Gunners Oberwart - Vienna D.C. Timberwolves
Donnerstag 3. Jänner 2019, 19.30 Uhr, Sporthalle Oberwart

Die CREMESSO VIP-Lounge wird präsentiert von
Gotthardt's Bank
Weinbau Fam. Dr. Michael Varsits

Bäckerei Ringhofer
CREMESSO

Timberwolves-Premiere in Oberwart!


Der Jänner 2019 bringt den UNGER STEEL Gunners intensive Wochen mit jeweils 2 Spielen pro Woche. Dazu kommt noch der Alls Star Day am 26. Jänner in Traiskirchen.
Hoffentlich bleibt das Neue Jahr so erfolgreich, wie das Jahr 2018 für die UNGER STEEL Gunners Oberwart zu Ende gegangen ist. Kaum jemand hätte den Gunners zugetraut unter den Top-Teams der Liga mitzumischen. Nicht umsonst sind die Gunners wieder einmal das „Heißeste Team der Liga“.


Den Auftakt im Neuen Jahr macht das Heimspiel gegen das Aufsteigerteam Vienna D.C. Timberwolves. Es ist das erste offizielle Auftritt der Timberwolves in der Sporthalle Oberwart.


In der Hinrunde vor genau 2 Monaten siegten die Gunners in Wien recht deutlich mit 86:65. Mit 7 Siegen (inkl. Cup) ist es klar, dass die Gunners diesen Erfolgslauf fortsetzen wollen. Die Timberwolves kommen nach zwei Niederlagen nach Oberwart. In der letzten Runde (29.12.) unterlagen sie den Klosterneuburg Dukes 77:85 im eigenen Haus. Davor (26.12.) waren sie ganz knapp dran gegen die Traiskrichen Lions zu überraschen. Am Ende musste sich das Team von Headcoach Hubert Schmidt mit 77:78 geschlagen geben.
Für alle die es nicht wissen: Hubert Schmidt entstammt dem Nachwuchs der Oberwart Gunners, bevor er die Trainerkarriere eingeschlagen hat. Mit seinem Team, das er über Jahre aufgebaut hat, hat er nach vielen Erfolgen in der 2. Basketballliga den Sprung in die 1. Liga geschafft und hält einen soliden Mittelfeldplatz (6). Abstiegssorgen muss er sich längst nicht mehr machen.


In den letzten Spielen gegen Traiskirchen und Klosterneuburg waren die Gunners auch körperlich voll gefordert. Ein Umstand, der dem Team von Headcoach Horst Leitner in den nächsten Spielen weiterhelfen sollte. Denn alle Gegner verlangen ein Höchstmaß an intensiver Spielweise. Bei den Timberwolves wird das Augenmerk vor allem auf den kroatischen Legionär Marko Kolarics zu legen sein. Er kann aus allen lagen scoren und sucht auch den Weg unter den Korb. Zuletzt holte er gegen die Dukes immerhin 16 Punkte und gegen die Lions 15!
Damit ist er auf einem gleichen Level wie Hayden Lescault, der mit einem Schnitt von16,4 Punkten Highscorer der Gunners ist.


Gunners-Headcoach Horst Leitner: „Wir haben zwar das erste Spiel gewonnen, das heißt aber nichts für die zweite Begegnung. Vor allem wird es darauf ankommen, wie die Teams mit den Belastungen durch die Doppelrunde zurecht kommen. Da ist mein Team sicher sehr gut aufgestellt.“


Euphorisch geht Jakob Szkutta ins Spiel: „Unsere Siegesserie gibt uns viel Selbstvertrauen. So soll es auch gegen die Timberwolves weiter gehen.“


Let‘s Go UNGER STEEL Gunners!!!
ONE HEART. ONE BEAT. ONE TEAM.