15. April 2018

Gunners ließen große Chance gegen den Meister aus

Noch lebt die Chance auf die PlayOffs!

WIFI Burgenland
www.bgld.wifi.at

präsentierte das Meisterschaftsspiel der ADMIRAL Basketball Bundesliga

Oberwart Gunners - ece bulls Kapfenberg

Oberwart Gunners - ece bulls Kapfenberg  70:76 (17:16, 34:37, 53:59)
Werfer Gunners: Gregg 24, Seagears 21, White 11, Poljak 5, Blazevic 5, Szkutta 2, Käferle 2
Werfer Bulls: Jamar 18, Coffin 12, Stegnjaic 11, Rados 11, Vujosevic 8, Krämer 7, Oliver 2, Schrittwieser 6, Moschik 1

[Statistik]  [Fotogalerie]

Die Gunners ließen gegen den Tabellenführer eine riesengroße Chance aus. In den entscheidenden Phasen, als die Bulls wankten, unterliefen den Gunners zu viele Eigenfehler. Unglückliche Pfiffe taten das ihre sodass sie nie in einen Spielrhythmus kommen konnten.

Dennoch war eine deutliche Steigerung gegenüber dem Spiel in Traiskirchen zu erkennen.

Abhaken und auf das wichtige Auswärtsderby in Fürstenfeld und das Heimspiel gegen Klosterneuburg konzentrieren!

 

Spielverlauf

Das Heimspiel der Gunners gegen den Tabellenführer verläuft im ersten Viertel ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für die Hausherren. Sie zeigten, dass es die Bulls heute nicht leicht haben werden. Obwohl die Gunners einige Chancen auslassen, liegen sie mit der Sirene dennoch knapp voran.
In dieser Tonart geht es auch ins 2. Viertel. Erst Mitte des 2. Viertels finden die Bulls durch hohe individuelle Qualität ins Spiel und gehen in Führung. White und Seagears halten die Gunners am Ende des Viertels mit Distanzwürfen im Spiel. Ein Dreier der Bulls mit der Pausensirene stellt den Halbzeitstand her.

Das dritte Viertel entwickelt sich äußerst Hektisch. Zahlreiche Unterbrechungen lassen keinen Spielfluss aufkommen und die Diskussionen am Spielfeld tun das ihre dazu. Vor allem da die Gunners immer Druck auf die Steirer ausüben.

Auch das Schlussviertel bleibt spannend, doch jedes mal wenn die Gunners den Ball zu Ausgleich in der Hand haben, unterlaufen Fouls und Ballverluste. Am Ende siegt das deutlich routiniertere Team mit etwas mehr Glück.