12. Oktober 2019

Gunners feiern zweiten Heimsieg!

Neuerlich starke Leistung von Käferle & Co.

Zweiter Heimsieg der UNGER STEEL Gunners Oberwart. Neuerlich eine sehr starke Vorstellung des Teams von Horst Leitner. Viele Fans waren auch gekommen, um die Ex-Gunners Derek Jackson und Benjamin Blazevic aus dem Meisterteam 2016 zu sehen.

Die Gunners mussten heute auf Maximilian Schuecker, Orion Outerbridge und Georg Wolf verzichten. Dadurch gab es viel Spielzeit für Edi Patekar und Stefan Blazevic. Sie zeigten tolle Leistungen. Insgesamt hatte Horst Leitner Lsin Team sehr gut auf die Flyers eingestellt, Lawrence Alexander war von den Oberösterreichern nicht zu kontrollieren.

[Fotogalerie]  [Statistik]

Spielverlauf:

UNGER STEEL Gunners Oberwart – Raiffeisen Flyers Wels 84:73 (22:20, 42:39, 65:55)
Werfer Gunners: Alexander 27, Katenda 14, Mikutis 11, Käferle 8, Poljak 8, Patekar 7, Sutt 7, Blazevic 2
Werfer Flyers: Lamesic 25, Jackson 19, Csebits 13, Delaney 8, Blazevic 8

Die Hausherren starten mit den ersten Punkten durch Renato Poljak ins Spiel. Ex-Gunner Derek Jackson holt aus einem Foul nach einem Fastbreak die Führung für die Gäste (3:4). Nach wenigen Minuten haben die Gunners 5 Teamfouls, wodurch die Gäste ihren Vorsprung ausbauen. Ein Dreipunkter von Lawrence Alexander Punkte von Andrius Mikutis und Renato Poljak bringen die Gunners wieder in Führung. Trotzdem bleibt das Spiel eng. Mit einem Korb von Sebastian Käferle zum 22:20 endet das erste Viertel.

Durch Davor Lamesic gleichen die Flyers aus, doch Mikutis sorgt für 5 Punkte der Gunners. In dieser Tonart kontrollieren die Gunners nicht nur das Spiel sondern setzten sich immer weiter ab. Vor allem Lawrence Alexander, Stefan Blazevic und Edi Patekar tragen das Spiel der Gunners in der Offensive. Nach 7 Minuten steht es 39:31. Bis zum Pausenpfiff kommen die Gäste wieder heran.

Mit einem Dreipunktespiel durch Renato Poljak legen die Gunners vor. Danach ein Dreier von Lawrence Alexander. Ein Dreier durch Sebastian Käferle sorgt für die zweistellige Führung der Gunners. 51:41. Wels-Coach Sebastian Waser nimmt Timeout. Wels verkürzt auf 6 Punkte doch ein krachender Dunk von Eric Katenda stoppt die Aufholjagd. Die Führung der Gunners bleibt zweistellig.

Die Gäste versuchen jetzt das Spiel herum zu reißen und machen die ersten Punkte. Die Gunners bleiben unbeeindruckt und haben die Flyers weiterhin unter Kontrolle. Benjamin Blazevic, Davor Lamesic, Thomas Csebits aber auch Renato Poljak und Eric Katenda müssen mit 5 Fouls vorzeitig vom Parkett. Für die Gäste gibt es fast kein Durchkommen gegen die Gunners-Defensive. Die Gunners feiern ihren zweiten Heimsieg.