11. März 2018

Gunners bleiben gegen Wien ohne Punkte!

Korbchancen zu wenig genützt


mein c+c KELI

mein c+c & KELI

präsentierten das Meisterschaftsspiel der ADMIRAL Basketball Bundesliga

Oberwart Gunners - BC Hallmann Vienna

 

Oberwart Gunners - BC Hallmann Vienna 73:79 (20:21, 32:36, 48:58)
Werfer Gunners: Gregg 22, Seagears 17, Blazevic 16, Käferle 11, Szkutta 3, Poljak 2, Wolf 2; White
Werfer BC: Stazic 21, Hubalek 21, Detrick 15, Dowell 14, Gvozden 5, Zadeh 2, Gvero 1

[Fotogalerie]  [Statistik]

Die Gunners lassen heute wichtige Punkte gegen den BC Vienna aus, um in der Tabelle an den Klosterneuburg Dukes dran zu bleiben. Defensiv wie offensiv ging zu wenig, dazu kamen Eigenfehler, die Wien auszunutzen verstand. Weiterarbeiten muss jetzt die Devise lauten, dann kann das Playoff immer noch erreicht werden.

Spielverlauf:

Nach ersten Punkten für die Gunners finden die Gäste besser ins Spiel. Vor allem durch Stazic und Hubalek gelingt es, einen 6 Punkte-Vorsprung (12:18) herauszuspielen. Die Gunners hinken durch Turnover hinterher, finden jedoch am Ende des ersten Viertels ins Spiel. 23 Sekunden vor der Sirene liegen die Gunners 20:19 voran, für den Viertel-Endstand sorgt allerdings Stazic aus Freiwürfen.

Nach einem Korb für Wien (20:23) geht das Spiel minutenlang ohne weiteres Anschreiben hin und her. Stazic erhöht nach 3 Minuten auf 21:25, Poljak trifft für die Gunners (23:25). Wieder minutenlang kein Korberfolg ehe Stazic von der Freiwurflinie auf 23:27 erhöht. Käferle aus der Distanz und die Gunners sind wieder dran (26:27). Fouls machen die Bemühungen der Gunners wieder zunichte. 2 Minuten vor der Sirene gleicht Käferle aus: 30:30. In die Pause geht es nach zwei kampfbetonten Spielminuten mit 32:36.

Blazevic wird unter dem Korb gut angespielt und trifft zum 34:36. In der Folge ist das Momentum bei Wien. 39:48 nach 6 Minuten ist der höchste Vorsprung bisher. Die Gunners kämpfen und verkürzen auf 48:50. Mehr geht nicht. Dafür kassieren die Gunners (Headcoach, Bank) noch 2 technische Fouls. Das Viertel endet hektisch und mit einem Pfeifkonzert von den Rängen mit 48:58.

Im Schlussviertel kommt wieder sportliche Stimmung auf. Vor allem weil sich die Gunners wieder heranarbeiten. 58:62 nach 4 Minuten. 3 Minuten vor dem Ende und nach 3 Freiwürfen von Käferle steht es 67:69. Stazic packt wieder einen Dreier aus und es steht 67:72. Ein weiterer Dreier von Detrick sorgt für die Vorentscheidung. 67:75. Das Spiel endet 73:79.