07. Februar 2019

Geschafft! Gunners im Final Four!

Erstes Saisonziel erreicht!

GrECo JLT Versicherungsmakler
GrECo JLT Versicherungsmakler

präsentierten das Cup-Viertelfinalspiel der ADMIRAL Basketball Bundesliga

UNGER STEEL Gunners Oberwart - UBSC Raiffeisen Graz

 

Mit einem Sieg gegen den UBSC Raiffeisen Graz feiern die UNGER STEEL Gunners den Einzug in das Cup Final Four der Admiral Basketball Bundesliga.

Nach zwie Niederlagen spürte man die Nervosität bei den Gunners bis zur Halbzeit. Ab dem dritten Viertel war es eine klare Angelegenheit.

Bereits am Sonntag 10. Feber steht den Gunners das nächste Heimspiel ins Haus. Zu Gast in Oberwart sind die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers! Freuen wir uns auf ein heisses Derby!

[Fotogalerie] [Statistik]

 

UNGER STEEL Gunners Oberwart - UBSC Raiffeisen Graz  88:72 (19:18, 44:38, 72:58)
Werfer Gunners: Lescault 25, Ochsenhofer 12, Mikutis 12, Tawiah 11, Poljak 9, Szkutta 8, Coleman 7, Käferle 2, Wolf 2
Werfer Graz: Maresch 20, Turman Jr. 16, Richter 10, Nikolic 9, Todorovic 9, Ernst 3, Mikulic 3, Tyus

Die Gunners starten mit hohem Tempo ins Spiel und führen nach 4 Minuten mit 9:4.Die Gäste aus Graz brauchen ein paar Minuten, bis sie ihren Rhythmus finden, halten aber dagegen und gehen nach 6 Minuten durch einen Dreier von Nikolic kurz in Führung (9:10). Keines der Teams kann sich absetzen und so endet das erste Viertel mit 19:18.

Es geht Kopf an Kopf weiter. Eigenfehler der Gunners führen dazu, dass Richter und Mikulic die Gastmannschaft immer wieder in eine knappe Führung bringen (32:33). Die Gunners kämpfen und es sind Ochsenhofer und Lescault, die ihrem Team einen Vorsprung verschaffen (41:33). Halbzeitstand: 44:38

Maresch verkürzt bereits 10 Sekunden nach Beginn des dritten Viertels auf 44:41. Mikutis antwortet im Gegenzug mit einem starken Dreier. Durch gutes Teamplay bauen die Gunners ihre Führung weiter aus, die Gäste können sich oft nur durch Fouls retten.

Szkutta bringt seine Mannschaft nach einem Steal +12 in Führung (68:56). Durch Punkte von Tawiah und Wolf endet das dritte Viertel mit 72:58.

Topscorer Lescault startet in das letzte Viertel mit einem Dreier und einem Dunk und bringt für die Gunners die bislang höchste Führung (77:60). Maresch versucht die Grazer im Spiel zu halten, doch die Oberwarter halten die Gegner mit einer starken Defensive auf Abstand und bauen die Führung immer weiter aus.

Mit einem verdienten 88:72-Sieg ziehen die Gunners ins Final Four ein.

Bericht: Viktoria Tullmann