Meisterschafts- und Cup-Modus 2016/2017

Der Meisterschaftsmodus für die Saison 2016/17 der ADMIRAL Basketball Bundesliga erfährt eine wesentliche Änderung:

Der Grunddurchgang umfasst, wie schon in den Vorjahren, 36 Runden. Abschließend qualifizieren sich die ersten sechs Teams für die Playoffs 2017. Der Sieger und der Zweitplatzierte des Grunddurchgangs sind für das Semifinale – ausgetragen im Modus „Best-of-Five“ – jeweils gesetzt. Die übrigen vier Mannschaften kämpfen im „kleinen Viertelfinale“ um den Einzug ins Halbfinale. Die Serien Dritter gegen Sechster und Vierter gegen Fünfter werden im Modus „Best-of-Threegespielt.

Der Sieger aus 4vs5 trifft im Semifinale auf den Sieger des Grunddurchgangs, der Aufsteiger aus 3vs6 auf den Zweitplatzierten.
Die Finalteilnehmer werden im Modus „Best-of-Five“ ermittelt (A-A-B-B-A).
Das Finale wird dann „Best-of-Seven“ (A-A-B-B- A-B-A) gespielt.

Die Meisterschaft 2017/18 wird jedenfalls mit zehn Mannschaften gespielt.

 

Änderung Cupmodus 16/17 – Setzliste & „Live-Pick“

In der ersten Runde des Cup 16/17 duellieren sich die Teams der ZWEITEN Basketball Bundesliga mit drei Vereinen der Landesverbände. Sollten mehr Vereine der Landesverbände Interesse am Cup haben, wird zuvor eine gesonderte Runde ausgetragen. Die sieben Gewinner der ersten Runde ziehen ins Achtelfinale ein. Gemeinsam mit den neun Teams der ADMIRAL Basketball Bundesliga wird eine Setzliste gemäß des Tabellenstandes nach der 18-ABL-Runde und der 11-2BL-Runde vorgenommen. Die ABL-Teams werden demnach vor den 2BL-Teams gerankt. Der Erste trifft auf den letzten der 2BL, wobei die 2BL-Teams Heimrecht haben.

Aus diesen 16 Teams qualifizieren sich acht für das Viertelfinale. Hier wird erneut der Tabellenstand nach der 18-ABL-Runde und der 11-2BL-Runde herangenommen – und die Mannschaften erneut gerankt. Nun folgt die „Live-Pick“: Das topgesetzte Team darf aus den „unteren“ vier Teams wählen. Die vier Sieger qualifizieren sich für das Final-Four. Das von den vier Mannschaften besser gerankte Team hat Erstanspruch, den Event auszutragen.